Emergency Empfang für den Wiener Gemeinderat

26.06.19 08:30 – 09:00
Rathaus: Eingang Friedrich-Schmidt-Platz

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.

Bei der letzten Gemeinderatssitzung vor der Sommerpause fordern wir die Abgeordneten dazu auf, dem Beispiel von über 600 Orten weltweit zu folgen und den Klimanotstand auszurufen

Wir empfangen die Abgeordneten mit einem Klimafakten-Teppich, um sie an ihre Verantwortung zu erinnern und werden auch während der Sitzung in der Galerie anwesend sein. Da schon am MO klimarelevante Anträge eingebracht werden, sind wir sowohl am MO als auch MI vorm und im Rathaus präsent. Bringt eure selbstgebastelten Schilder mit!MO+MI: 8:30-9:00, Eingang Friedrich-Schmidt-Platz, Rathaus

WICHTIGE INFOS UND AKTIONSREGELN:

Wir lassen keinen Müll zurück, werben nicht für politische Parteien, Organisationen oder andere Gruppierungen, sind friedlich und respektvoll gegenüber Mitmenschen, politischen Entscheidungsträger*innen, sowie Polizist*innen, und beziehen uns auf die wissenschaftlichen Fakten zum Massenaussterben und der Klimakrise.

Während unseren Aktionen werden Fotos und Videos von den Teilnehmenden gemacht und unter Umständen veröffentlicht.Wir sind unabhängig und keiner politischen oder sonstigen Organisation zugehörig – alle sind willkommen!»Wir fordern von der Politik radikale Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen in Übereinstimmung mit dem 1,5°C-Ziel, ein Ende des Massenaussterbens und globale Klimagerechtigkeit!« WIR STREIKEN BIS IHR HANDELT!

WEBSITE UND SOCIAL MEDIA:

👉 https://fridaysforfuture.at/👉 instagram.com/fridaysforfuturevienna/👉 twitter.com/ViennaForFuture

Kein Weg führt an der Anerkennung unserer wissenschaftlich belegten Notlage vorbei. Unser Klimafakten-Teppich, über den die Abgeordneten einziehen werden, erinnert an die schon heute spürbaren und zukünftig erwartbaren Folgen der Klimakrise.

Unsere Proteste der vergangenen Monate richteten sich lautstark gegen die deutlich gewordene und wissenschaftlich belegte Vernichtung unserer Lebensgrundlagen. International folgten bereits hunderte Städte wie Basel, London, Kiel, Mailand und Vancouver dem Ruf, diese Notlage anzuerkennen, als solche zu kommunizieren und zum politischen Anliegen oberster Priorität zu machen.

Auch die österreichische Gemeinde Michaelerberg-Pruggern hat den Ernst der Lage erkannt und letzte Woche den Klimanotstand ausgerufen. Über 100 Millionen Menschen leben weltweit bereits in Städten und Regionen, die den Klimanotstand erklärt haben.

Wann bekennt sich Wien endlich zur Wahrheit? Beim 2. Weltweiten Klimastreik wurde eine Resolution zur Ausrufung des Klimanotstands in Wien an Vertreter der Stadtregierung übergeben. Wir wollen es schwarz auf weiß: die Klimakrise bedroht unsere Zukunft. Wien muss JETZT den Klimanotstand ausrufen und damit eine Trendwende im Umwelt- und Klimaschutz einleiten!👉 https://fridaysforfuture.at/uploads/resolution-ausrufung-klimanotstand-wien.pdf

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltet von

Unsere Demo-Regeln

  • Während unseren Aktionen verhalten wir uns friedlich und verursachen keinen Müll.
  • Wir bitten alle Aktionsteilnehmer*innen, unsere Aktionen nicht als Plattform für ihre eigenen Werbezwecke zu nutzen.
  • Wir weisen alle an unseren Aktionen teilnehmenden Menschen auf unsere Regeln hin und achten auf deren Einhaltung.

Bei unseren Veranstaltungen werden Fotos und Videos gemacht.